menu MENU
close
menu MENU
close

SOFORTHILFE & BERATUNG

ALTENA TELEFON
023 52 919 30

LÜDENSCHEID TELEFON
023 51 905 000


> DER SCHNELLE WEG ZU UNS

Der Leitgedanke der Caritas

DER MENSCH IM MITTELPUNKT

DER LEITGEDANKE DER CARITAS
DER MENSCH IM MITTELPUNKT
Play
Stacks Image 108

SOFORTHILFE & BERATUNG

Sie benötigen Hilfe, Beratung oder einfach nur eine Information? Gerne helfen wir Ihnen weiter.


ALTENA TELEFON

023 52 919 30

ALTENA E-MAIL


LÜDENSCHEID TELEFON

023 51 905 000

LÜDENSCHEID E-MAIL

Animationsfilm - #jetzthoffnungschenken

Advent und Weihnachten sind Zeiten für die Familie und für das Zusammensein mit den Liebsten. Was aber, wenn man keine Familie (mehr) hat? Die Feiertage allein verbringen muss?
Der Animationsfilm #jetzthoffnungschenken von katholisch.de zeigt, wie Menschen zusammenfinden und sich gegenseitig Hoffnung schenken.

Hier gehts zum Film



„Holen Sie sich Hilfe, warten Sie nicht zu lange…“ -
Ein Podcast- Gespräch mit dem Bausachverständigen Jens Altenberger

Das Hochwasser Mitte Juli hat weite Teile der Stadt Altena und des märkischen Kreises verwüstet. Noch immer müssen die Häuser abtrocknen. Jetzt geht es darum, ob Gebäude saniert, neu aufgebaut oder gar abgerissen werden müssen. Der Bausachverständige Jens Altenberger begutachtet Flutschäden im Auftrag der Caritas Altena-Lüdenscheid. Er berät die Menschen, erklärt, was zu tun ist, und erstellt Gutachten für Betroffene. Welche Dinge es zu beachten gilt, erklärt er CARItalks-Podcaster Christoph Grätz im Gespräch.

Hier gehts zur Folge


CARItalks - Ein Podcast-Gespräch mit Fluthelferin Nicole Güldner

Nicole Güldner ist eine lokale Größe in Altena. Sie betreibt das Apollo Service-Kino und hat einen eigenen Spendenaufruf für Hochwasser-Opfer veröffentlicht. Einmal in der Woche stellt sie das Foyer ihres Kinos unserem Caritasverband als Beratungsbüro zur Verfügung. Hier helfen Kolleginnen und Kollegen der Caritas den Menschen bei der Beantragung von Fluthilfe-Mitteln, beraten in drängenden Fragen und vermitteln Baubegutachtungen. Bei den Rundgängen mit ihrem Hund besucht Nicole Güldner vom Hochwasser betroffene Familien und kümmert sich. Wie sie über die Fluthilfe denkt und was jetzt als Nächstes passieren muss, was sie für wichtig hält und welche Fehler man bei der nächsten Katastrophe unbedingt vermeiden sollte, verrät sie im Gespräch mit CARItalks-Podcaster Christoph Grätz.

Hier gehts zur Folge


Caritasreisen 2022

Ab heute können beim Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. wieder Seniorenreisen gebucht werden. Hier finden Sie den aktuellen Katalog, den wir Ihnen auf Nachfrage auch gerne zukommen lassen.
Während der Reisen stehen erfahrene Reisebegleiter der Caritas bei allen anstehenden Fragen und Problemen vor Ort hilfreich zur Seite.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Laaser-Stenns unter der Rufnummer 02352/919-312.



Die Caritas Altena-Lüdenscheid vergrünt ihren Strom

Zukünftig beziehen alle Dienststellen und Einrichtungen des Caritasverbandes Altena-Lüdenscheid e.V. und der Caritas Pflege und Hilfe gGmbH Strom, der vollständig aus Erneuerbaren Energien erzeugt wird und durch das ok-Power-Label zertifiziert ist. Stellvertretend nahm Caritasdirektor Stefan Hesse die offiziellen Ökostrom-Zertifikate von Thomas Herkströter Mitarbeiter der Stadtwerke Lüdenscheid entgegen.
„Als Caritas ist uns Klimaschutz und Nachhaltigkeit ein großes Anliegen. Mit der Entscheidung in den nächsten Jahren Ökostrom zu beziehen, möchten wir ein Zeichen setzen und gesamtgesellschaftliche Verantwortung zum Schutz unserer Umwelt übernehmen“, erklärte Stefan Hesse. Der Verband wird somit über vergrünten Strom jedes Jahr über 180 Tonnen Kohlendioxid (CO2) einsparen.
Auch darüber hinaus setzt sich der Verband für CO² Reduktion ein. So findet beispielsweise zum Ende des Jahres durch die Aufstellung zweier Stromtankstellen eine Umstellung auf E-Mobilität für die Fahrzeuge der Sozialstation und des Ambulanten Betreuten Wohnens statt. Diese können auch beispielsweise Besucher unseres Verbandes benutzen.


Aktion "Freude schenken" startet zu St. Martin

Zum 15. Mal beteiligt sich der Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. an der bistumweiten Weihnachtsaktion "Freude schenken". Es geht darum, Menschen dazu zu bewegen, Weihnachtsgeschenke für Menschen in ihrer Nähe zu packen und damit zu erfreuen. Geschenke für Menschen, unter deren, wenn überhaupt vorhandenem, Weihnachtsbaum keine Geschenke liegen. Menschen, die es sich schlicht nicht leisten können zu schenken.
Ab sofort können sich Interessierte, die sich an der Aktion beteiligen möchten, an den Dienststellen der Caritas in Altena und Lüdenscheid Pakete und Aufkleber abholen und ein Paket für einen Menschen in ihrer Nähe packen. Die Pakete können bis zum 06. Dezember wieder bei uns abgegeben werden.

Weitere Infos zur Aktion finden Sie hier.







Wir gedenken der Opfer des Nationalsozialismus im Märkischen Kreis

Die youngcaritas MK und die Jugendbeauftragten im Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid laden jeden 19. im Monat um 19 Uhr junge Menschen in unserer Region zu einer Aktion zu einem bestimmten Thema ein.
In diesem Monat möchten wir ganz besonders der Opfer des Nationalsozialismus gedenken und uns gemeinsam auf die Suche nach ihren Geschichten machen.
Denn auch im Märkischen Kreis wurden Juden verfolgt und deportiert. Darunter auch zahlreiche Kinder und Jugendliche.

Am 19. November treffen wir uns um 18 Uhr am Alten Rathaus in Lüdenscheid und besuchen dort die Ge-Denk-Zellen (ehemalige Arrestzellen der Polizei). Anschließend wird Herr Dr. Jürgen Wurster, selbst Kriegskind und Mitglied des Ge-Denk-Zellen Vereins, einen Vortrag über "Jüdische Nachbarn in Lüdenscheid und die jugendlichen Opfer der Judenverfolgung" halten.

Eine vorherige Anmeldung ist dringend erforderlich unter mara.buhl@youngcaritas-mk.de oder telefonisch unter 02351/905-005.


Wir gratulieren der Caritasgruppe Neuenrade zum 60-jährigen Bestehen

Der Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. gratuliert ganz herzlich der Caritasgruppe Neuenrade zum 60-jährigen Bestehen. Anlässlich dieses tollen Jubiläums fand am 24.10.2021 ein Festakt mit dem Neuenrader Bürgermeister Antonius Wiesemann und unserem Caritasdirektor Stefan Hesse statt. Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen und viel Freude bei den vielfältigen Tätigkeiten.

Foto v.l.n.r.: Pater Kamil Pawlak, Fr. Lisa Niederstein, Frau Jolanta Murek (1. Vorsitzende), Frau Margret Vitz, Frau Iwona Hrynacz, Fr. Claudia Kaluza (2. Vorsitzende)


Bezauberndes Kinder-Café

Als besonderes Highlight unseres Kindercafés fand am Donnerstag, den 14.10.21, ein im wahrsten Sinne des Wortes zauberhafter Vormittag statt. Zauberer Arnd Clever versetzte mit seiner Zaubershow die Altenaer Familien ins Staunen, Wundern und Lachen. Die anwesenden Kinder wurden dabei aktiv einbezogen und als Zauberhelfer eingesetzt. In einem anschließenden Zauberworkshop hatten insgesamt 17 Kinder ab 8 Jahren viel Spaß dabei zu lernen, wie man auf magische Weise mit Alltagsgegenständen verblüffende Effekte erzielen und so Familie und Freunde verzaubern kann.

Unser Kinder-Café ist ein Angebot unserer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche um die vom Hochwasser betroffenen Kinder und Jugendlichen zu unterstützen. Es findet ab November jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat statt. Weitere Informationen Sie HIER.